Willkommen im Landkreis Wittenberg!

Natürlich denkt man bei Wittenberg zuerst an Luther, der vor über 500 Jahren von hier ausgehend den Lauf der Weltgeschichte mitbestimmte. Doch neben der 46.000-Einwohner zählenden Kreisstadt gibt es noch zahlreiche kleinere Städte und Gemeinden zu entdecken, darunter Annaburg, Coswig oder Gräfenhainichen.

Auf zu neuen Zielen im MDV Nord

Luther in Wittenberg

UNESCO-Welterbe in Lutherstadt Wittenberg

Reformationsgeschichte auf Schritt und Tritt – das erwartet Sie in Lutherstadt Wittenberg. Im Jahr 1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche geschlagen haben – dies war der Ausgangspunkt für die Reformation und die spätere Kirchenspaltung. Heute zählen die Schlosskirche, das Lutherhaus, die Stadtkirche St. Marien sowie das Melanchthonhaus zum UNESCO-Welterbe.

Mehr Informationen unter: lutherstadt-wittenberg.de
Anreise: Lutherstadt Wittenberg Hbf

Panometer Wittenberg

Zeitreise in Lutherstadt Wittenberg

Wer in die Reformationszeit eintauchen will, kann das im Panorama LUTHER 1517: Ein 360°-Panoramabild des Künstlers Yadegar Asisi zeigt Wittenberg im Jahr 1517. Im Haus der Geschichte dreht sich hingegen alles um das alltägliche Leben in der Zeit zwischen 1920 und 1990: Ob Konsum, Klassenzimmer oder original eingerichteter Kindergarten – hier wird der Alltag in der DDR wieder lebendig.

Mehr Informationen unter: lutherstadt-wittenberg.de, www.wittenberg360.de
Anreise: Lutherstadt Wittenberg Hbf

Ferropolis

Ferropolis in Gräfenhainichen

Die Stadt aus Eisen erwartet Sie in Gräfenhainichen. Nach dem Ende des Braunkohlebergbaus entstand auf einer Halbinsel im ehemaligen Tagebau Golpa-Nord das technische Freilichtmuseum Ferropolis. Zu bestaunen sind Schaufelradbagger und andere Großgeräte aus Zeiten des Kohleabbaus. Heute gehört das Museum zur Europäischen Route der Industriekultur. Auch Hochzeiten, Konzerte und andere Veranstaltungen finden hier statt.

Mehr Informationen unter: www.ferropolis.de
Anreise: Bahnhof Gräfenhainichen

Schloß Annaburg

Schloss Annaburg

Das Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert war einst der Jagdsitz der Kurfürsten von Sachsen. Hier residierte Kurfürstin Anna, Ehefrau Augusts I. von Sachsen und Namensgeberin der Stadt Annaburg. In ihrem Destillierhaus stellte sie Medizin und Aquavit her, außerdem beschäftigte sie sich mit Obst- und Kräuteranbau und der Kochkunst. Im Schlossmuseum erfahren die Besucher mehr über die Historie des Bauwerks.

Mehr Informationen unter: annaburg.de
Anreise: Bahnhof Annaburg

Eine große Auswahl an Ausflugstipps im bisherigen MDV-Gebiet finden Sie unter www.mdv.de/freizeit/touren-und-veranstaltungen

Unterwegs im MDV

Ab 15. Dezember 2019 wird es im Landkreis Wittenberg zehn MDV-Tarifzonen geben. Wichtiger Knotenpunkt von Regionallinien Richtung Halle (Saale), Leipzig, Dessau-Roßlau, Falkenberg und Jüterbog ist Lutherstadt Wittenberg Hbf. Bitte beachten Sie, dass auf den Buslinien im Landkreis Wittenberg das MDV-Ticket nicht gilt.